Freitag, 23. Dezember 2016
Stadtpräsidium: GPB-DA verzichtet auf Empfehlung


Gegenüber dem Antrag auf Unterstützung von Ursula Wyss hat die Versammlung der GPB-DA mit knapper Mehrheit beschlossen, bei dieser Auswahl an Kandidierenden auf eine Wahlempfehlung zu verzichten, obwohl die Grün-Alternativen eine Frau im Stadtpräsidium begrüssen würden. Im 1. Wahlgang hat sich die GPB-DA deshalb für Franziska Teuscher ausgesprochen.

Einhellig unterstützten die Anwesenden die Einführung eines Rotationsprinzip für das Stadtpräsidium, wie es sich beim Bundesrat und dem Regierungsrat seit jeher bewährt hat. Dies würde unzeitgemässe Hierarchien abbauen und die längst fällige Zusammenfassung aller Planungs- und Baugeschäfte in einer neuen Direktion ermöglichen

... Kommentieren